Logo big Marpa Lobdra Germany e.V. lang DE button lang EN button

Aktuelle und geplante Studien-Kurse

Derzeit laufen folgende Kurse:
  1. Lam-rim auf der Grundlage des Lamrim-Textes von Je Gampopa
  2. Einführung in die Schulung der Bodhisattvas: 37 Praktiken
  3. Lo-rig: Den wahrnehmenden Geist verstehen lernen
  4. Pranidhana: Samantabhadra aus der Gaṇḍavyūha-sūtra
  5. Śūnyatā: Stufenweise Meditationsfolge über Leerheit
  6. Tibetische Literatursprache für Anfänger: 37 Praktiken der Bodhisattvas
  7. Tibetische Literatursprache für Fortgeschrittene und Praktizierende des Vajrayāna: Lobpreisungen an die 21 Ārya Tārās

1. Djetsün Gampopa: Der kostbare Schmuck der Befreiung
ISBN-13: 978-3940269003

Kursleiterin: Christiane Friedewald

Kursbeschreibung:
Dieses Standardwerk eines verfassten Lamrim ist aufgrund seiner vielen Kommentare und Erklärungen seitens des Autors Gampopas wesentlich umfangreicher als das Basiswerk "Lampe auf dem Weg des Erwachens" des indischen Meisters Athisha (980-1054) - es fasst den Pfad gerade einmal in 67 + 2 Verse zusammen - ist aber wesentlich kürzer als Tsongkhapas Lamrim-Werk "Große Darlegung der Stufen auf dem Pfad zur Erleuchtung" (ca. 1000 Seiten).

Niveau/Voraussetzung:
Es gibt keine Voraussetzung für diesen Kurs. Eine stufenweise Erklärung des spirituellen Pfades, Lam-rim, ist eine Bereicherung für einen jeden Buddhisten. Spätere Studienkurse für Fortgeschrittene der buddhistischen Philosophie setzen voraus, dass man die grundlegenden Aussagen Buddhas, wie sie in einem Lam-rim wie diesem erklärt sind, studiert habt.

Beginn: Ein neuer Kurs beginnt sobald der vorherige abgeschlossen ist. Für Neu-Interessierte wird ein langsames Studieren des Textes (Kurs 1) angeboten. Dieser Kurs begann im September 2019.
Für diejenigen, die ihre Grundkenntnisse auffrischen wollen, wird ein zügig durchgeführtes Studium (Kurs 2) angeboten. Der zur Zeit laufende Kurs begann im November 2019.Teilnahme an laufenden Kursen ist nach Absprache möglich, soweit es die Umstände erlauben.


2. Einführung in die Schulung der Bodhisattvas: 37 Praktiken


„The Thirty-seven Practices of a Bodhisattva“
Author: Ngulchu Thogme (14. Jh.)

Kommentar von Khenpo Tsultrim Gyamtso

Kursleiterin: Jane Pathan Friedewald

Kursbeschreibung:
Diese lebenspraktischen Anleitungen in 37 Versen weisen den Pfad zu Bodhi. Der Verfasser, selbst ein Bodhisattva, verdeutlicht den Mut, den es benötigt, um gut eingeübte Reaktionsmuster für das Wohl aller Wesen zu überschreiten.

Niveau/Voraussetzung:
Es gibt keine besondere Voraussetzung für diese Mahāyāna-Studien.

Beginn: auf Anfrage


3. Lo-rig: Den wahrnehmenden Geist verstehen lernen

"Der Geist und seine Funktionen"
Autor:
Geshe Rabten
ISBN-13: 978-3905497472

„Jenseits von Hoffnung und Furcht“
Autor:
Chögyam Trungpa
ISBN: 3900290067

Kursleiter: René Meinhardt

Kursbeschreibung: (English below)
Buddha erachtete die Kenntnis über den Geist, samt seinen zahllosen begleitenden Geistesfaktoren, deren jeweilige charakteristische Eigenschaft und Funktion als entscheidenden Bestandteil seiner gesamten Darlegungen und meditativen Praktiken. Im System des Lo-rig werden die 84.000 möglichen mentalen Zustände in ein überschaubares psychologisches Modell von 51 Geistesfaktoren in 5 Gruppen zusammengefasst. Ziel des Kurses ist, lernen zu verstehen, wie der Geist operiert und mit dem gewonnenen Verständnis zu einerseits mehr Gewahrsein zu gelangen, um nicht hilfreiche Geisteszustände abzulegen und hilfreiche stärkend zu kultivieren. Auf der anderen Seite erlangt man Kenntnis über unsere gewohnheitsmässigen Gedanken und emotionalen Muster, was folglich unsere Lebensqualität erhöhen wird. Für buddhistische Praktizierende wird dieses Modell als Grundlage angesehen, um tiefe Einsicht in Śūnyatā zu gewinnen. Während dieses Kursus analysieren, diskutieren wir und prägen uns die 51 Faktoren ein, was ein lebendiger Bestandteil des Lehrgangs ist.

Niveau/Voraussetzung / Requirements:
Es gibt keine besondere Voraussetzung für diese Studien. Eine grundlegende Kenntnis des Ersten Lehrzyklus (Skr. Dharmachakra) und die Wertschätzung des Bodhisattva-Ideals (Zweiter und Dritter Lehrzyklus) ist für diesen ca. 6-monatigen Kurs hilfreich.

Beginn: auf Anfrage hin


4. Pranidhana: Samantabhadra-Mönlam aus der Gaṇḍavyūha-sūtra

Samantabhadra-Pranidhana

(an der Übersetzung des Kommentars von Khenpo Tsultrim Gyamtso wird noch gearbeitet)

Kursleiterin: Jane Pathan Friedewald

Kursbeschreibung:
Khenpo Tsultrim Gyamtso Rinpoche hat unter den devotionalen Praktiken (Skr. pranidhana) insbesondere das Rezitieren Großer Wünsche (Tib. mönlam) hervorgehoben, die auf uralten Überlieferungstraditionen beruhen, wie »Der König der Großen Wünsche«. Das Samanthabadra Pranidhana stammt aus einer der ältesten und umfangreichsten Sūtras, der Avataṃsaka-sūtra. Pranidhanas sind für einen werdenden Buddha unerlässlich, denn die spirituelle Reifung eines Bodhisattvas samt seiner Wirksamkeit hängt von seinen grenzenlosen, guten Wünschen und Absichten für das Wohl aller Wesen ab. Das Pranidhana des »Allumfassend Guten« führt ein in Mahāyāna’s Weltsicht und seine opulente Kultur der Großzügigkeit.

Niveau/Voraussetzung
Für die Einführung in die Sichtweisen und Praktiken des Mahāyāna sind Grundkenntnisse des Ersten Lehrzyklus (Dharmachakra) äußerst hilfreich.

Beginn: auf Anfrage hin


5. "Stufenweise Mediationsfolge über Leerheit"

"Stufenweise Meditationsfolge über Leerheit“
Autor:
Khenpo Tsultrim Gyamtso
ISBN: 978-3-933558-11-4

Kursleiterin: Jane Pathan Friedewald

Kursbeschreibung:
Dieser Kurs vermittelt eine sehr klare und eine in sich aufbauende Linie zur Meditationsfolge über ein korrektes Verständnis der höchsten buddhistischen Einsicht der Leerheit (Śūnyatā). Dabei werden die grundlegenden scholastischen Richtungen in fünf Stadien/Methoden anhand von Sichtweisen vorgestellt: Die Sichtweise des Śrāvaka, Cittamātra, Svatantrika- Madhyamaka, Prāsangika-Madhyamaka, Schentong-Madhyamaka. Mittels Beispielen werden Sichtweisen verdeutlicht, Untersuchungsmethoden vorgestellt und die Praxis der Meditation beschrieben. Die Sichtweisen bauen aufeinander auf und werden in ihrer Erklärung der letztendlichen Wirklichkeit zunehmend subtiler.

Niveau/Voraussetzung:
Das Studium der Aussagen Buddha’s über die relative Wirklichkeit ist grundlegend für die Auseinandersetzung mit Śūnyatā. Das Studium eines Lam-rim, wie von Je Gampopa, Śamatha-Meditationserfahrung und ein Basisverständnis der Prajñāpāramitā-Herz-Sūtra ist erforderlich.

Beginn:
Ein neuer Kurs beginnt sobald der vorherige abgeschlossen ist. Der derzeitig stattfindende Kurs begann im November 2017.


6. Tibetische Literatursprache: Die 37 Übungen der Bodhisatvas

Kursleiterin: Jane Pathan Friedewald

Kursbeschreibung:
Das Erlernen der Tibetischen Literatursprache erfordert inspirierte Entschlossenheit und Ausdauer. Der Kurs offeriert Erlernen des Lesens, Schreibens, der Grammatik und der Kunst des Übersetzung. Das klassische Tibetisch stammt aus dem 12. Jh. Es ist die Sprache und die Grammatik, die in der Zusammenarbeit von tibetischen und Sanskrit-Gelehrten geschaffen wurde, um den äußerst umfassenden buddhistischen Kanon vom Sanskrit in die tibetische Sprache zu übersetzen. Das Studium des klassischen Tibetisch wird als eine große Unterstützung für Praktizierende des Buddhismus angesehen als auch für den Erhalt der tibetischen Literatursprache für spätere Generationen.
Die StudienteilnehmerInnen erlernen das Lesen und Schreiben gleich an einem Text:
Die 37 Praktiken eines Bodhisattvas.

Beginn: April 2020


7. Tibetische Literatursprache: Die 21 Lobpreisungen der Taras

Kursbeschreibung:
Die 21 Lobpreisungen an den femininen Buddha-Aspekt Ārya Tārā sind ein wesentlicher Bestandteil der Vajrayāna-Praxis.

Niveau/Voraussetzung:
Grundkenntnisse im Lesen, Schreiben und der Grammatik sind für dieses Studium erforderlich. KursteilnehmerInnen sollten Praktizierende des Vajrayāna sein, da es sich bei diesen Lobpreisungen um schwer verständliche Vajrayāna-Inhalte handelt.

Beginn: auf Anfrage hin


Kontakt Marpa Lobdra Germany e.V.
Tel: +49(0) 173 37 38 077
Marpa Lobdra Germany e.V. folgen
button FB button Youtube button Google+
Vereinssatzung
Impressum